Vinaora Nivo Slider

Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Jahrzehnte lang wurden wir mit falschen Freiheitsversprechungen der Aufklärung belehrt. In der Theorie des postulierten Freiheitsideals wurde nämlich das innerste Wesen des Menschen ignoriert und man ging davon aus, dass die Freiheit und Gleichheit – also die Grundnormen der Aufklärung – auf das Handeln des Menschen übertragbar seien. Der Verstand galt für diese Freidenker als das non plus ultra und die Vernunft würde den Bürger leiten (=Intellekt). Bildung (!) und Wirtschaftswachstum sind die Schlagwörter aufgeklärter Demokraten. Mithilfe dieser Prämissen wird sich alles „aufklären“.

Im irrigen Glauben an die Einzigkeit des menschlichen Intellekts (Averroismus) verkannte man die Natur des Menschen.
Wie sieht die Wirklichkeit aber aus? Ich kann es Ihnen sagen: Wohlstandsverrohung und Obdachlosigkeit prägen unsere Städte (Mannheim, München, Berlin usw.). Wir sehen sie jeden Tag: in der U-Bahn, auf der Straße, im Bahnhofsviertel. Prostitution, Drogenhandel, Alkoholexzesse, organisiertes Betteln, Altersarmut und Gelegenheitsdiebe – geklaut wird alles. Im Wahn einer „bunten, vielfältigen und lebendigen“ Gesellschaft entwickelte sich eine Sogwirkung, die mit warnenden und salbungsvollen Worten aus den Ausschüssen für Innere Sicherheit nicht aus der Welt geschaffen werden kann. Vielmehr werden die Probleme vor sich hin geschoben und in andere Regionen verlagert. Wir sind Bravos geworden, hassenswerte Bravos; die keine Sehnsucht und Liebe mehr kennen – nicht einmal Wehmut.
Was also tun? Es wird Sie überraschen, aber wir wollen keinen Ruf nach LAW und ORDER. Nein, wir müssen erkennen, dass die Freiheit relativ geworden ist und sie vertritt Prinzipien, die ihrem eigentlichen Charakter völlig fremd geworden ist. Freiheit vertritt nicht mehr ein klares Ja oder ein klares Nein. Wankelmütig tritt sie uns entgegen, getragen von scheinbar Gerechten und emporgehoben auf ein Potest der Gleichheit und Brüderlichkeit. Erst wenn wir uns dieser Tatsache wieder bewusst werden, dann können wir die Forderungen der Nationaldemokratischen Partei für eine politische Neuordnung verstehen und umsetzen. Zentrale Eckpunkte einer politischen Neuordnung sind: die Festschreibung einklagbarer sozialer Grundrechte und der Grundpflichten, die Direktwahl des mit mehr Machtbefugnissen ausgestatteten Präsidenten der Deutschen durch das Volk und die Stärkung der Gesetzgebung durch Volksentscheide. Dadurch wird die gemeinwohlschädigende Dominanz der Parteien zurückgedrängt und das Volk in seinen Rechten gestärkt.

Herwig Kerscher, Speyer